Gelbgold - Goldschmiede Luxus Berlin

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gelbgold

Wissen

Bestandteile

Gelbgold ist eine dem Feingold ähnelnde gelbe Goldlegierung aus Feingold mit Silber und Kupfer. Das Verhältnis (Kupfer- bzw. Silberanteile) beeinflusst die Farbe. Mit abnehmendem Goldgehalt reduziert sich auch die Tiefe des Gelbtons sehr schnell. Üblicherweise ist das Verhältnis der dem Gold zugesetzten Metalle untereinander ca. 1:1.

Die Tönungen und Farbintensität können stufenlos und beliebig gewählt werden. Die Farbe reicht von hellgelb mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gelbgold ist durch ihren hohen Erkennungswert weltweit mit Abstand die beliebteste Goldfarbe.

750 Gelbgold Ring mit Turmalin Cabochon
750 Gelbgold Ring mit Turmalin Cabochon
Gelbgold kommt in seiner Farbigkeit Feingold am nächsten. Das indogermanische Wort ghel, von dem sich der Begriff Gold ableitet, bedeutet gelb, schimmernd und glänzend, und trifft demnach auf diese Goldlegierung am Besten zu.

Bei der Herstellung von Gelbgold ist es das Ziel, die ursprüngliche Farbe von purem Gold beizubehalten, aber dennoch einen Rohstoff zu erhalten, der bezüglich der Verarbeitung zu Schmuck besondere Vorzüge hat.

Die Hauptbestandteile von Gelbgold sind Feingold, Silber und Kupfer. Idealerweise beträgt das Verhältnis von Silber und Kupfer 1:1, da das Weiss des Silbers dazu dient, die Rotfärbung durch das Rot des Kupfers auszugleichen.

Farbgraduierung bei Gelbgold

Durch Variationen in der Menge der Komponenten können übergangslos unterschiedliche Färbungen erzielt werden. Durch einen überwiegenden Silberzusatz entsteht eine hellgelbe Tönung.Besteht hingegen der größere Teil aus Kupfer, so kommt es zu einem gelborangen Unterton. Der Goldton ist bei einem hohen Feingoldgehalt besonders intensiv und wird durch den Zusatz weiterer Metalle stufenweise abgeschwächt.

Das 333er Gelbgold hat gewöhnlich eine blassgelbe Farbe. Es besteht zu 33,3% aus Feingold, zu 53,4% aus Silber sowie zu 13,3% aus Kupfer. Das 375er Gelbgold hat einen Feingoldgehalt von 37,5%, einem Silberanteil von 55% und einem Kupferanteil von 7,5%. Das 333er Gelbgold ist mittelgelb, wenn sich der Kupfer- und Silberprozentsatz die Waage halten. Das 375er Gelbgold hat diese Farbe bei einem doppelt so großen Silber- wie Kupferanteil.

750 Gelbgold Ring mit Turmalin Cabochon
750 Gelbgold Ring mit Turmalin Cabochon
Das 585er Gelbgold hat einen Feingoldgehalt von 49,5 %, einen Kupfergehalt von 11,5% und einen Silbergehalt von 30%. Diese Legierung weist eine gelbe Farbe aus.

Ein richtig sattes Gelb gibt es allerdings nur bei dem 750er Gelbgold, weil hier der Prozentsatz von Feingold vergleichweise besonders hoch ist und somit die ursprüngliche Farbnuance von Gold am Besten zur Geltung kommt.

Das 750er Gelbgold hat 750 Teile Feingold, 150 Teile Silber, 90 Teile Kupfer und 10 Teile Zink. Per Definition darf in Deutschland Gold ab einer Feinheit von 333 als Gold bezeichnet werden. In Großbritannien und in der Schweiz liegt die gesetzliche Grenze bei 375 und in Österreich bei 250 (auch Viertelgold bezeichnet).

Die Goldschmiede Luxus Berlin fertigt Schmuck ab 750er Gold aufwärts. Auf ausdrücklichem Wunsch eines Kunden verarbeiten wir auch 585er Gold. 333 Gold wird von uns nicht als Gold angesehen und von uns nicht verarbeitet.

 

Goldschmiede Luxus Berlin   •   Bleibtreustraße 42     10623 Berlin    
Telefon: 030 8821277     Fax: 030 88627519     www.luxusberlin.com
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 11:00 bis 19:00 Uhr Freitag 11:00 bis 20:00 Uhr Samstag 11:00 bis 16:00 Uhr
Montag geschlossen
Copyright © 2015 Goldschmiede Luxus Berlin     Alle Rechte vorbehalten  •   Web-Design by Hayek-Design

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü